Mysteriöse Geburten in den Jahren 1996 – 2000

Irgend etwas war los in den Jahren 1996 – 2000. Etwas, welches massiven Einfluss auf die Namensgebung Neugeborener in diesem Zeitraum hatte.

von , in Kategorie Satire am . Schlagworte: ,

Irgend etwas war los  in den Jahren 1996 – 2000. Etwas, welches massiven Einfluss auf die Namensgebung Neugeborener in diesem Zeitraum hatte. – Und auf die Psyche der Kinder, die in diesen Jahren geboren wurden.

Eine brandaktuelle, spontane Studie, durchgeführt in der Umkleidekabine des Fitnessstudios unserer Wahl, unter ca. zwölf anwesenden Heranwachsenden die in den Jahren 1996 – 2000 geboren wurden und sich in unserer Anwesenheit zum Zwecke körperlicher Ertüchtigung umzogen, hat  ergeben, dass mindestens 85% der heute 14-18-jährigen von Ihren Eltern damals mit Vornamen „Digga“ oder „Alda“ getauft wurden. So jedenfalls sprachen sich die Probanden ausschließlich an.

Eine weitere Erkenntnis der vorgenommenen, spontanen Erhebung ist, dass junge Menschen die mit Vornamen „Digga“ oder „Alda“ heißen, kein sehr ausgeprägtes Selbstwertgefühl haben, und in Diskussionen sich selbst für extrem unglaubwürdig halten. Dies hat zur Folge, dass sie, bei allem was sie von sich geben, ständig ein obligatorisches „ich schwöre (Alda)“ mit an die Aussage heften müssen, um dem Gegenüber vom Wahrheitsgehalt und der Ernsthaftigkeit ihrer Aussage zu überzeugen.

Was ist schief gelaufen in den Jahren 1996 – 2000? Wer weiß es?

Empfohlene Artikel